Bücher für Hundefreunde

Musen auf vier Pfoten: Schriftsteller und ihre Hunde

Jürgen Christen

Schriftsteller und ihre Hunde
(Coverabb.: Robert Gernhardt)

Originalausgabe
126 Seiten,früher € 16,80 jetzt 10.00 €
Februar 2008
Klappenbroschur
durchgehend, tw. farbig illustriert
ISBN 978-3-86671-032-0

Preis: 10,00 EUR
 

Bitte besuchen Sie auch die Katzen-Musen

Viele Schriftstellerinnen und Schriftsteller haben eine besondere Bindung zu ihrem Hund. Die ungewöhnlichen Fotografien in diesem Band, manche von ihnen sind seltene Schnappschüsse aus dem Privatleben, berührend und überraschend, erzählen von einer sprachlosen Übereinstimmung zwischen den kreativen Einsiedlern und ihren Musen auf vier Pfoten.
 
Anekdoten und literarische Skizzenergänzen die Fotografien. Martin Walser und andere Schriftsteller haben bisher unveröffentlichte Texte beigesteuert. So ist dieses wunderbare Bilderbuch entstanden, das nicht nur Literaten anspricht, sondern für alle Hundeliebhaber Geschichten in Wort und Bild erzählt.

Stimmen

Herzerwärmend
'Man müsste eine ganze Seite opfern, um diesen Büchern gerecht zu werden ... herzerwärmend anzusehen und kurzweilig zu lesen'
(FAZ 29. Mai 2008)

Liebesbeziehung
'Teilweise schräge Fotos von beiden: hochklassige Autoren und ihre Gefährten.'
(Myself Mai 2008)

Katz und Hund - Musen auf vier Pfoten
„Jürgen Christen hat in den im Berliner Autorenhaus Verlag jüngst erschienen Bänden biografische Texte, Originalbeiträge und berührende als auch überraschende Fotografien zusammengestellt: ein Bilderbuch für Literaten und Tierfreunde.“
(Die Berliner Literaturkritik, 1.4.2008)
 
Liebeserklärung
'Eine absolute und einzige Liebeserklärung an Hunde, mit ganz überraschenden Fotos, Informationen und Anekdoten.' Radio Eins, rbb 24. Aug. 2008

Auf den Hund gekommen oder alles für die Katz?
„Dass Jürgen Christen ein wahrer Tierpsychologe und Menschenkenner ist, merkt man an der subtilen Titelwahl der Bücher …Zählt Tierfotografie allein schon zum anspruchvollsten der Branche – Tierfotos auf denen auch noch Autoren zu sehen sind, kann und darf nicht jeder. Wer z.B. darf sich schon schmeicheln, Mr. Hemingway vor die Linse bekommen zu haben, während eines seiner 50 Katzentiere seelenruhig auf dem Tisch herumstolziert und von seinem Drink nippt (oder ist das doch nur ein Wasserglas?).“
(BuchMarkt April 2008)

Wunderbare Fotografien
'Erzählungen, Geschichten werden mit Originalzitaten und wunderbaren Fotografien ergänzt. Ein munteres, zwangloses Kompendium, das auf 126 Seiten für das Zusammenleben mit dem 'besten Freund des Menschen' wirbt. Wer einen Grund sucht, sich ein Haustier anzuschaffen, findet hier eichlich witzige, komische bis hochphilosophische Argumente.' (Main-Echo 9.1.2009)


Kumpel für Alle.
Literaten gelten als schwierige Menschen, besonders miteinender sind sie unverträglich. Was viele eint, ist die Liebe zum Hund. Ob John Irving, Paul Auster oder Loriot, sie alle sind bekennende Hundenarren. Und Martin Walser meint: 'Nach einiger Erfahrung mit Hunden halte ich es für möglich, dass wir von Tieren so viel lernen können wie sie von uns Menschen.' Bunte 4/2009


»Die edition tieger glänzt mit Raritäten« WZ Düsseldorfer Nachrichten